BAT ( Behavior Adjustment Training )

BAT ist eine Trainings-Philosophie, die von der Amerikanerin Grisha Stewart entwickelt und perfektioniert wurde. Unter Berücksichtigung moderster Kenntnisse über das ( Lern- ) Verhalten von Hunden bietet BAT insbesondere für reaktive Hunde ( z.B. bei einer sog. Leinen-Aggression ) eine echte Hilfe. Selbstverständlich tut dieses Training auch allen anderen Hunden gut – z.B. um Probleme gar nicht erst entstehen zu lassen. 
Was unterscheidet BAT von „normalem“ Hundetraining?
Beim BAT wird gezielt darauf geachtet, den Hund NICHT in einen „Trainings-Modus“ kommen zu lassen. Da der Hund mit der Zeit lernt, wie er ängstigende oder stressige Situationen durch sein eigenes Verhalten entschärfen kann, ist es für ihn ein sehr angenehmer Weg des Lernens. BAT ist aber nicht nur für den Hund, sondern auch für den Halter stressfrei, denn hier wird niemand in Situationen gebracht, die ihm unangenehm sind. Stattdessen wird das Training bewusst so gestaltet, dass eben „nichts“ passiert. So kann der Hund emotional umlernen und selbstwirksam agieren. Das bedeutet für den Halter, dass er sich bei diesem Training etwas zurücknehmen muss. Der Mensch lernt vor allem, die Bedürfnisse seines Hundes zu verstehen, seine feinen körpersprachlichen Signale richtig zu deuten und passend darauf zu reagieren. Er lernt auch, wann sein Hund Hilfe benötigt und wie man in unerwartet auftretenden Begegnungs- Situationen im Alltag am besten reagiert. 
Ein sensibler Umgang mit der Leine und ein spezielles Leinen-Handling sind die Voraussetzung für den Erfolg des Trainings. 
CBATI – certificated Behavior Adjustment Training Instructor
Durch den Besuch des ersten BAT-Zertifizierungs-Kurses in Europa und das Bestehen der anschließenden Prüfung in Theorie und Praxis darf ich seit August 2019 als CBATI arbeiten. 

Buchbar als:

 

  • Einzel-Training
  • Kleingruppen-Kurs
  • Tages-Seminar