Apportieren für den Familien-Hund

In diesem Kurs erarbeiten wir die Basics im Dummy-Training. Das Training eignet sich besonders für Hunde, die Spielzeug mögen und gerne Dinge durch die Gegend tragen. Der Fokus liegt dabei auf bedürfnis-orientierter Dummy-Arbeit und einer guten Kommunikation zwischen Mensch und Hund. Das Ziel ist die freudige Zusammenarbeit und Spaß an der Sache!

Dummy-Training kommt ursprünglich aus der Jagdhunde – Ausbildung, bietet jedoch eine wunderbare Beschäftigungs-Möglichkeit für Hunde verschiedenster Rassen. Ob als Hobby für den jagdlich geführten Hund oder als Freizeit-Spaß für den Familienhund – Hunde, die gerne „Beute“ tragen oder verrückt nach Spielzeugen sind, können hier ihre Berufung finden. Das Schöne am Dummy-Training ist, dass man es einfach auf den Spaziergängen integrieren kann, ohne übermäßig viel Equipment zu benötigen. Es eignet sich für alle Mensch / Hund – Teams, die gerne in der Natur unterwegs sind und gern als Team agieren.

Das Dummy-Training beinhaltet neben allgemeinem Gehorsams-Training verschiedene Übungen in denen der Hund lernt, sich von seinem Menschen über körpersprachliche Signale und Pfiffe auf Distanz „steuern“ zu lassen. Hier wird an der Impulskontrolle gearbeitet und der Hund lernt, sich zurück zu nehmen. In anderen Übungen lernt der Hund, selbstständig zu arbeiten und z.B. ein bestimmtes Gebiet zu durchsuchen um den verlorenen Dummy aufzufinden. So kann der Hund einerseits seine natürliche Veranlagungen ausleben, lernt jedoch, mit seinem Menschen zusammen zu arbeiten und ansprechbar zu bleiben. Dummy-Training ist anspruchsvolle Team-Arbeit, die Spaß macht!

Der Basis-Kurs Dummy-Training ist Voraussetzung für die Teilnahme an den offenen Dummy-Gruppen und Dummy-Wanderungen. 

 Der nächste Kurs ist in Planung – Interessenten dürfen sich gerne vormerken!

  • Acht Termine je 60 min
  • Kurs-Gebühr pro Teilnehmer 150 €
  • Incl. Handouts zum Kurs