Alltags-Training – verschiedene Themenschwerpunkte

Das offene Training richtet sich insbesondere an diejenigen, die ihren Hund auf die Prüfung zum IBH-Hundeführerschein vorbereiten möchten. Selbstverständlich dürfen hier aber auch alle mitmachen, die es zeitlich nicht einrichten können, wöchentlich einen festen Termin in einer Gruppe wahrzunehmen. 
Wir treffen uns an wechselnden Orten und in wechselnder Gruppen-Zusammenstellung, um verschiedene Themen der Hunde-Erziehung zu erarbeiten  bzw. zu festigen. Zu den Trainings-Inhalten zählen neben den Basis-Signalen ( Rückruf, Bleib usw. ) auch Schwerpunkte wie Begegnungs-Training, Stadt-Training usw. 
Der IBH-Hundeführerschein ist als Sachkunde- und Wesens-Test für Hunde bestimmter Rassen behördlich anerkannt. Außerdem dient er als Nachweis der Basis-Qualifikation für angehende Besuchs-Hunde-Teams in Schulen, Kindergärten und Seniorenheimen. Viele Kommunen in NRW bieten Haltern erfolgreich geprüfter Hunde eine Ermäßigung der Hundesteuer. Teilnehmende Hunde sollten die Basis-Signale ( Sitz / Bleib, Rückruf ) bereits kennen. Mitzubringen sind ein gut sitzendes, breites Halsband oder Geschirr und eine etwa zwei Meter lange Leine sowie viele sehr gute, kleine Leckerchen.  

Trainings-Orte: WECHSELNDE ORTE IN DETMOLD – die Treffpunkte werden vor den Stunden bekannt gegeben. Bei schlechten Wetterverhältnissen besteht die Möglichkeit, in meine TRAININGS-HALLE auszuweichen. 

 

  • Wechselnde Termine / einzeln buchbar
  • Pro Teilnehmer 15 €
  • Nächste Termine:
  • Samstag 05.09. / 10:00 – Schwerpunkt Abbruch-Signal und Impulskontrolle
  • Freitag 11.09. / 13:45 Schwerpunkt Lockere Leine / Begegnungs-Training