Intensiv-Kurs „Anti-Giftköder-Training“ ab 08.10.

Training für „Staubsauger-Hunde“

Dieser Kurs richtet sich an Halter von Hunden, die auf Spaziergängen alles fressen, was sie finden. Meist sind es Dinge, die wir Menschen unappetitlich finden, schlimmstenfalls handelt es sich um einen Giftköder. In diesem Kurs werden Sie lernen, Ihren Hund über ein positiv aufgebautes Abbruch-Signal rechtzeitig zu stoppen – Ihr Hund lernt, ein „gefundenes Fressen“ anzuzeigen statt es direkt herunter zu schlingen. 
Dieser Kurs findet INDOOR statt, so dass wir Wetter – unabhängig arbeiten können.

 

  • Sechs Termine – immer Donnerstags um 16:15
  • Kurs-Gebühr 105 €

Offenes Training „Gehorsam im Alltag“

Alltags-Training – verschiedene Themenschwerpunkte

Das offene Training richtet sich insbesondere an diejenigen, die ihren Hund auf die Prüfung zum IBH-Hundeführerschein vorbereiten möchten. Selbstverständlich dürfen hier aber auch alle mitmachen, die es zeitlich nicht einrichten können, wöchentlich einen festen Termin in einer Gruppe wahrzunehmen. 
Wir treffen uns an wechselnden Orten und in wechselnder Gruppen-Zusammenstellung, um verschiedene Themen der Hunde-Erziehung zu erarbeiten  bzw. zu festigen. Zu den Trainings-Inhalten zählen neben den Basis-Signalen ( Rückruf, Bleib usw. ) auch Schwerpunkte wie Begegnungs-Training, Stadt-Training usw. 
Der IBH-Hundeführerschein ist als Sachkunde- und Wesens-Test für Hunde bestimmter Rassen behördlich anerkannt. Außerdem dient er als Nachweis der Basis-Qualifikation für angehende Besuchs-Hunde-Teams in Schulen, Kindergärten und Seniorenheimen. Viele Kommunen in NRW bieten Haltern erfolgreich geprüfter Hunde eine Ermäßigung der Hundesteuer. Teilnehmende Hunde sollten die Basis-Signale ( Sitz / Bleib, Rückruf ) bereits kennen. Mitzubringen sind ein gut sitzendes, breites Halsband oder Geschirr und eine etwa zwei Meter lange Leine sowie viele sehr gute, kleine Leckerchen.  

Trainings-Orte: WECHSELNDE ORTE IN DETMOLD – die Treffpunkte werden vor den Stunden bekannt gegeben. Bei schlechten Wetterverhältnissen besteht die Möglichkeit, in meine TRAININGS-HALLE auszuweichen. 

 

  • Wechselnde Termine / einzeln buchbar
  • Pro Teilnehmer 15 €
  • Nächste Termine:
  • Samstag 05.09. / 10:00 – Schwerpunkt Abbruch-Signal und Impulskontrolle
  • Freitag 11.09. / 13:45 Schwerpunkt Lockere Leine / Begegnungs-Training

Offene Gruppen „Alltags-Training“

Gehorsam durch den Alltag

Die Alltags-Gruppen sind sowohl für junge als auch für erwachsende Hunde geeignet. Hier werden in kleinen Gruppen all die Dinge geübt, die ein braver Hund im Alltag können sollte. Zu den Lern-Inhalten gehören das Gehen an lockerer Leine, der Rückruf, Sitz/Bleib auch unter Ablenkung und vieles mehr. Es gibt spezielle Junior-Gruppen für Hunde im Alter von vier bis sechs Monaten, Gruppen für Hunde kleiner Rassen usw. 
Alle offenen Gruppen sind wie die Freizeit-Gruppen jeweils monatlich buchbar. Ein Einstieg ist jederzeit möglich, sofern es in der gewünschten Gruppe einen freien Platz gibt. Sie buchen einen festen Platz in der gewählten Gruppe – die Treffen finden einmal wöchentlich statt ( vier Termine im Monat ). Teilnehmende Hunde sollten verträglich mit Artgenossen sein. Mitzubringen sind ein gut sitzendes Halsband oder Geschirr und eine etwa zwei Meter lange Leine sowie viele sehr gute, kleine Leckerchen.  

Trainings-Orte: WECHSELNDE ORTE IN DETMOLD – die Treffpunkte werden vor den Stunden bekannt gegeben. Bei schlechten Wetterverhältnissen besteht die Möglichkeit, in meine TRAININGS-HALLE auszuweichen. 

 

  • Dienstags 15:30 / 16:45 / 18:00 / 19:00
  • Mittwochs 16:15 
  • Freitags 15:00
  • Monats-Beitrag 50 € 
  • Rabatt beim Besuch von zwei Gruppen / Monat

BAT Begegnungs-Training

BAT ( Behavior Adjustment Training )

BAT ist eine Trainings-Philosophie, die von der Amerikanerin Grisha Stewart entwickelt und perfektioniert wurde. Unter Berücksichtigung moderster Kenntnisse über das ( Lern- ) Verhalten von Hunden bietet BAT insbesondere für reaktive Hunde ( z.B. bei einer sog. Leinen-Aggression ) eine echte Hilfe. Selbstverständlich tut dieses Training auch allen anderen Hunden gut – z.B. um Probleme gar nicht erst entstehen zu lassen. 
Was unterscheidet BAT von „normalem“ Hundetraining?
Beim BAT wird gezielt darauf geachtet, den Hund NICHT in einen „Trainings-Modus“ kommen zu lassen. Da der Hund mit der Zeit lernt, wie er ängstigende oder stressige Situationen durch sein eigenes Verhalten entschärfen kann, ist es für ihn ein sehr angenehmer Weg des Lernens. BAT ist aber nicht nur für den Hund, sondern auch für den Halter stressfrei, denn hier wird niemand in Situationen gebracht, die ihm unangenehm sind. Stattdessen wird das Training bewusst so gestaltet, dass eben „nichts“ passiert. So kann der Hund emotional umlernen und selbstwirksam agieren. Das bedeutet für den Halter, dass er sich bei diesem Training etwas zurücknehmen muss. Der Mensch lernt vor allem, die Bedürfnisse seines Hundes zu verstehen, seine feinen körpersprachlichen Signale richtig zu deuten und passend darauf zu reagieren. Er lernt auch, wann sein Hund Hilfe benötigt und wie man in unerwartet auftretenden Begegnungs- Situationen im Alltag am besten reagiert. 
Ein sensibler Umgang mit der Leine und ein spezielles Leinen-Handling sind die Voraussetzung für den Erfolg des Trainings. 
CBATI – certificated Behavior Adjustment Training Instructor
Durch den Besuch des ersten BAT-Zertifizierungs-Kurses in Europa und das Bestehen der anschließenden Prüfung in Theorie und Praxis darf ich seit August 2019 als CBATI arbeiten. 

Buchbar als:

 

  • Einzel-Training
  • Kleingruppen-Kurs
  • Tages-Seminar

Intensiv-Kurs „BAT – Hundebegegnungs-Training“ ab 10.09.

BAT – Behavior Adjustment Training

Dieser Kurs bietet sich insbesondere für Halter von Hunden an, die an der Leine unsicheres Verhalten gegenüber Artgenossen zeigen und / oder diese „anpöbeln“. BAT ist darüber hinaus aber auch für jeden Hundehalter interessant, der mehr über Hunde-Verhalten lernen und seinen Hund besser lesen lernen möchte. BAT wurde von der Amerikanerin Grisha Stewart entwickelt und perfektioniert und bietet Hunden eine einzigartige Möglichkeit, auf entspannte Art und Weise mit Auslösern für ihr bisher reaktives Verhalten umzugehen. Das Training wird grundsätzlich so gestaltet, dass der Hund entspannt sein kann – somit ist es nicht nur für den Hund, sondern auch für den Halter ein stressfreier Weg des Lernens. Der Hund bestimmt sein Lern-Tempo selbst und wird bewusst nicht in einen „Trainings-Modus“ gebracht, damit er lernen kann, selbstständig mit vormals stressigen Begegnungen umzugehen. Durch die Arbeit in zunächst großen Distanzen und ein spezielles, sanftes Leinen-Handling kann dieses Ziel erreicht werden. 

Der Kurs beginnt mit einem Theorie-Abend am 10.09. An diesem Abend wird BAT näher vorgestellt und alles Wissenswerte um das Thema „Hunde-Begegnung“ erläutert. Anhand von Videos wird Hundeverhalten erklärt und das nachfolgende Training incl. des Leinen-Handlings genau beschrieben.
Am darauf folgenden Samstag, den 12,09. arbeiten die Kurs-Teilnehmer nacheinander in Einzel-Stunden ( 60 min pro Teilnehmer ). Die Zeiten werden für jeden Teilnehmer individuell abgesprochen. 
Ab dem 19.09. findet wöchentlich – immer Samstags um 11:00 – an vier aufeinander folgenden Terminen das BAT-Begegnungs-Training statt. Hier werden nicht alle Hunde gleichzeitig, sondern nacheinander / jeweils paarweise miteinander arbeiten.

 

 

  • Kurs-Gebühr 150 €
  • Teilnehmerzahl nur vier Teams

Welpen-Schule

Gute Betreuung von Anfang an

Die erste Zeit mit dem neuen Familien-Mitglied ist sowohl für uns Menschen als auch für den Welpen eine aufregende und sehr bedeutsame Zeit. In diesen ersten Wochen befindet sich der Welpe in der sogenannten „sensiblen Phase“ oder „Prägephase“. In dieser Zeit ist es sehr wichtig, dass der Welpe möglichst positive Erfahrungen für sein zukünftiges Leben sammelt – sei es mit Menschen, anderen Hunden oder Umwelt-Reizen. Nach dem Motto „Qualität statt Quantität“ benötigt der Welpe aber eben nicht möglichst viele, sondern möglichst gute Erfahrungen mit diesen Dingen, um sich optimal zu entwickeln und nicht überfordert zu werden. 
Meine Welpen-Lern-Gruppen werden jeweils von nur maximal vier bis fünf Welpen besucht und richten sich an Hunde bis zu einem Alter von ca. 15 Wochen. Hier kann Ihr Kleiner gemeinsam mit Ihnen verschiedene Umwelt-Reize erkunden und lernt erste Signale zu befolgen. 
Auch auf die Fragen der frischgebackenen „Hunde-( Adoptiv-) Eltern“ kann dabei individuell eingegangen werden. So sind Mensch und Hund gut gerüstet um zu einem Team zusammen zu wachsen. 
Für sehr junge Welpen ( 9-12 Wochen ), Welpen sehr kleiner Rassen sowie alle „schüchternen Vertreter“ biete ich außerdem die Möglichkeit, Tandem-Stunden zu besuchen, in denen jeweils nur zwei Welpen miteinander lernen dürfen. 
Alternativ / zusätzlich können Sie natürlich auch mit Ihrem Welpen Einzel-Stunden buchen, wenn Sie eine intensive Betreuung bei der Erziehung Ihres Hundes wünschen. 

Trainings-Ort: Indoor-Training – für die Welpen-Schule nutzen wir eine Trainings-Halle in Detmold. Hier sind wir Wetter-unabhängig – im Sommer ist es kühl und im Winter trocken! Nach Absprache sind auch Treffen an anderen Orten möglich.

 

  • Freitags um 17:45 / 19:00
  • geeignet für alle Welpen von 9 bis ca. 16 Wochen
  • Lern-Gruppe pro Stunde/Welpe 15 €